Lebensmittelanalytik

Online Ergebnisabfrage • Eigener Laborkurier • Keimidentifizierungen

Wir bieten eine umfangreiche Palette von mikrobiologischen und chemischen Parametern in der Lebensmittelanalytik an, untersuchen alle Lebensmittel und Futtermittel, wie beispielsweise Fleisch, Fisch, Milch oder Trinkwasser.

Leistungsspektrum im Bereich Lebensmittelanalytik

Besonders viel Erfahrung haben wir im Bereich der Mikrobiologie. Wir können Keimzahlen von unterschiedlichsten Bakterien wie Alicyclobacillus spp., Enterobacteriaceae, E. coli, Staphylococcus aureus und Mikroorganismen wie Hefen und Schimmelpilze ermitteln.
Immunologische Toxinnachweise von Staphylokokken-Enterotoxinen oder der Verotoxin-Nachweis (VTEC) sind bei uns Routine, ebenso Serotypisierungen und sensorische Prüfungen von Lebensmitteln.

Pathogene Bakterien im Visier

Zur Keimidentifizierung werden von uns die modernsten Methoden eingesetzt: 16S-rRNA-Gensequenzierung, ITS-Sequenzierung oder MALDI-TOF MS.
In der Molekularbiologie steht die PCR hauptsächlich für den schnellen Nachweis von pathogenen Erregern zur Verfügung, für STEC (EHEC), Salmonellen oder Listeria monocytogenes.

Virusanalytik in Lebensmitteln

Auch die Analytik von Norovirus und Hepatitis A in Lebensmitteln wird von uns durchgeführt. Gerne holen wir Ihre Proben direkt mit unseren Laborkurier ab. Bei regelmäßiger Einsendung ist dies kostenfrei möglich.

Bundesweit operierender Laborkurier

Aktuelles

Herausforderungen in der Diagnostik lebensmittelrelevanter Keime
Lebensmittelmikrobiologie für Fortgeschrittene

Bei einem Laborkurs vom 28. bis 30. 9. 2016 in Geesthacht kann die Bearbeitung von Beschwerdeproben praktisch geübt werden.  Weitere Informationen

6. bioMérieux Seminar in Frankfurt
Mikrobiologie in der Lebensmittelindustrie 2016

Am 13. April 2016 werden neue Untersuchungsverfahren für Bacillus cereus, Analytik und Kennzeichnung von GVO, Allergendeklaration und lebensmittelrechtliche Beurteilung behandelt. Frühbucherrabatt bis 31.12.2015  Weitere Informationen

LADR empfiehlt
Norovirus Analytik

Der Produktrückruf von TK-Erdbeeren in Deutschland Mitte Juni 2015 macht deutlich, dass kontaminierte Importwaren weiterhin ein Problem darstellen. Unsere Empfehlung: engmaschige Kontrollen und hohe Stichprobenumfänge vor der Warenfreigabe.  LADR informiert (PDF)  Noroviren in Lebensmitteln

Seiten